Antje Laux · Bundestagskandidatin 2013

wie mein Vorname schon vermuten lässt, stamme ich aus dem hohen Norden. Geboren wurde ich in Schleswig-Holstein, wo ich bis zum Abitur zur Schule ging und dann in Hamburg Diplom- Geographie studierte.

Während meiner Jugendzeit formierten sich die Grünen zu einer Partei. Da ich selber bei verschiedenen Initiativen für den Umweltschutz aktiv war, habe ich den Werdegang der Grünen immer mit Interesse verfolgt. Ihre Ziele waren auch meine Ziele.

Nach dem Studium bin ich mit meinem jetzigen Mann in den Bayerischen Wald gezogen. Unsere 3 Kinder sind hier geboren. Während er beim Nationalpark arbeitete, baute ich mit Gleichgesinnten den Verein WaldZeit auf. Mein Ziel war und ist es noch immer möglichst viele Menschen an die Natur heran zu führen, sie zu begeistern und so für den Erhalt der Natur zu werben. WaldZeit bietet Reisen und Workshops für Familien und Einzelpersonen im Gebiet des Nationalparks an und fördert somit den sanften Tourismus in der Region.

Durch meine Mitgliedschaft beim Bund Naturschutz bin ich schließlich auch zu den Grünen in diesem Landkreis gestoßen. Im letzten Jahr habe ich dann den letzten Schritt vollzogen und bin nun aktives Mitglied bei den Grünen, meiner politischen Heimat.

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Landwirtschaft noch ihren Namen verdient und nicht zu einem Agrarkonzern verkommt mit all seinen Nachteilen für Natur (Bienen), Landschaft (Monokulturen) und Tiere (Massentierhaltung). Wohin eine Niedrigpreisgestaltung ohne Qualitätskontrollen führt, hat der neuerliche Lebensmittelskandal mit nicht deklariertem Pferdefleisch gezeigt. Ich bin eine Befürworterin des weiteren Ausbaus regenerativer Energie, soweit wie möglich auch dezentral. Deutschland soll zeigen, dass es geht und dass Atommeiler wie Temelin überflüssig sind. 

Einheitliche, bundesweit vergleichbare Bildungsstandards sind notwendig. Bundesweit ist ein Wildwuchs an Schulsystemen entstanden, der es z.B. einer Familie schwer macht von einem Bundesland ins andere umzuziehen. Hier sollten die Kultusminister der Länder sich schnell einigen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Antje Laux

Bundestagskandidatin 2013 für die Landkreise Freyung/Grafenau und Deggendorf

im Augsburger Kongresszentrum wurde am 8.12.2012 im Rahmen einer außerordentlichen Landesversammlung die bayerische Liste zur Bundestagswahl 2013 gewählt.

      Mandat seit
 Wahlgänge ↓erforderliche % ↓98020509
1.Claudia Roth84,7%1Schwaben0,492%    
2.Dr. Toni Hofreiter88,2%1Oberbayern1,475%    
3.Ekin Deligöz60,9%1Schwaben2,458%    
4.Dieter Janecek79,1%1Oberbayern3,441%    
5.Elisabeth Scharfenberg50,5%1Oberfranken4,424%    
6.Uwe Kekeritz61,9%3Mittelfranken5,407%    
7.Beate Walter-Rosenheimer58,8%3Oberbayern6,391%    
8.Dr. Thomas Gambke 55,1%3Niederbayern7,374%    
9.Doris Wagner52,4%3Oberbayern8,357%    
10.Stefan Schmidt60,9%3Oberpfalz9,340%    
11.Agnes Krumwiede56,0%2Oberbayern10,323%    
12.Hans-Josef Fell54,2%2Unterfranken11,306%    
13.Lisa Badum51,4%3Oberfranken12,290%    
14.Karl Bär53,0%3Oberbayern13,273%    
15.Sina Doughan48,7%3Mittelfranken14,256%    
16.Jerzy Montag58,4%2Oberbayern15,239%    
17.Gudrun Lux50,2%3Unterfranken16,222%    
18.Hans Plate61,0%3Unterfranken17,206%    
19.Birgit Raab54,3%3Mittelfranken18,189%    
20.Michael Stanglmaier49,6%3Oberbayern19,172%    
21.Maria Anneser54,6%3Niederbayern20,155%    
22.Michael Gerr54,0%3Unterfranken21,138%    
23.Barbara Pfeuffer55,6%2Unterfranken22,121%    
24.Bernhard Zimmer44,8%3Oberbayern23,105%